Tischtennis: 17.10.2020

Erfolgreiche Nachkirmeswoche

5. Herren im Aufwind 

Eine sehr gute Woche geht für unsere Teams zu Ende: 8 Siege, 3 Unentschieden und eine vorhersehbare Niederlage.

Am Montag startete die 2. Herrenmannschaft beim TTC Rödental III. Auch diesmal mussten wieder 3 Reservisten aus der 3. Mannschaft antreten. Das vordere Paarkreuz konnte diesmal 'nur' 2 Siege beisteuern, dafür holte das mittlere Duo bestehend aus Andre Fischer und Werner Schumann alles was es zu gewinnen gab. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 6:6.

Einen Tag später hatte die 4. Herren die Ortsnachbarn vom TSV Neuensorg zu Gast. Mit 2 Verstärkungen aus der 6. Mannschaft konnte ein sicheres 8:4 eingefahren werden. Dabei blieben Günther Schumann und Silas Weiß ungeschlagen.

Zeitgleich reiste die 5. Herren zum Pokalspiel nach Dörfles-Esbach. Der Gegner spielt ebenfalls in der Bezirksklasse C, aber in der Nordstaffel. Ein knappes Duell wurde erwartet. Aber bereits die erste Runde zeigte, daß unsere Adler Marc Vollrath, Uwe Butz und Andreas Hoger einen sehr guten Tag erwischt hatten. Runde 2 wurde sogar ohne Satzverlust überstanden. Das 6:0 lässt die Herren in das Achtelfinale des Bezirksklassenpokals einziehen.

Am Mittwoch startete die 2. Jungen zum Pokalspiel nach Wiesenfeld. Beim eine Klasse tiefer spielenden Gastgeber gab es keine Probleme. Noah Leffer, Marc Vollrath und Silas Weiß holten ein sicheres 6:0 ohne Satzverlust. Die Jungs stehen damit im Achtelfinale des Bezirksligapokals.

Fast zur gleichen Zeit gab es in unserer heiligen Halle 2 Heimspiele:
Die 3. Herren empfing den DJK TSV Rödental II. Der Zwischenstand von 4:2 nach der ersten Runde ließ hoffen. Doch dann drehte der Gegner auf. Vor dem letzten Spiel lagen wir 5:6 zurück. Aber Reservist Klaus Langer bewies Nervenstärke und gewann im Entscheidungssatz sein 2. Einzel. Mit dem Unentschieden bleibt die 3. Herren im Mittelfeld der Bezirksklasse B.

Daneben schlug die 6. Herren gegen Neuses am Brand IV auf. Bis auf ein Spiel konnten wir immer die Platte als Sieger verlassen. Mit dem 11:1 springt die 6. auf Platz 4 der Bezirksklasse D.

Einen weitaus stärkeren Gegner hatte die 5. Mannschaft am Donnerstag vor der Brust beim Gastspiel bei der Ersten von Neuses am Brand. In der Vorwoche hatte die 4. Herren dort knapp mit 5:7 verloren. Neuses war bis dahin verlustpunktfrei. Aber den Kopf in den Sand stecken gehört nicht zum Verhalten eines Adlers. 5 Männer und eine Dame nahmen den Kampf auf. Die jungen Wilden Noah Leffer und Marc Vollrath im vorderen Paarkreuz setzten gleich in den ersten Spielen eine Duftmarke. Die erfahrenen Spieler zogen nach. Und am Ende reichte es sogar zu einem 6:6 Unentschieden. Noah Leffer und Uwe Butz steuerten je 2 Siege bei.

Ein ungefährdetes 9:0 holten unsere Mädchen am Freitag beim TTC Thann. Nur 2 Sätze gingen an die Heimmannschaft. Das heißt Platz 1 in der Bezirksoberliga.

Freitagabend hatte dann Marc Vollrath seinen 4. Einsatz in dieser Woche. Diesmal in der 2. Herren. Diese hatte den TSV Meeder zu Gast. Auch in diesem Spiel mussten 3 Stammspieler ersetzt werden. 4 Siegen in der ersten Einzelrunde folgten 5 in der zweiten. Ronny Gregor, Andre Fischer, Simon Grönert, Reservist Roland Friedrich blieben beim 9:3 ungeschlagen. Marc konnte auch einen Sieg beisteuern und hat somit eine hervorragende Wochenbilanz von 6:2. Weiter so. Die 2. Herren setzt sich mit dem Sieg in der Spitzengruppe der Bezirksliga fest.

Ebenfalls am Freitag fuhr die 4. Herren zum Pokalspiel nach Ebersdorf. Beim 2 Klassen höher spielenden Gastgeber war nichts zu holen. 0:6 hieß es am Ende. Nur Klaus Langer kam in einem Spiel in den Entscheidungssatz.

Die erste Herren empfing am Samstag den Post SV Bamberg. Der Gast war in der letzten Saison noch auf Platz 1 in der Bezirksoberliga, verzichtete aber wegen mehrerer Abgänge auf den Aufstieg. Trotzdem war auch diese Mannschaft bis dahin verlustpunktfrei. Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel. 5 Siege in der ersten und nochmal 5 in der zweiten Einzelrunde liesen ein 10:2 auf der Tafel erscheinen. Damit setzt sich die 1. Herrren auf den Spitzenplatz in der Bezirksoberliga.

 

       Schneider verpalin