Tischtennis: 15.07.2019

Jahresrückblück der TT-Abteilung

Äußerst erfolgreiche Saison 2018/19

Man ging mit 10 Teams an den Start: die beiden Aushängeschilder - unsere 1. Herrenmannschaft und unsere erste Jugend - war aufgestiegen. Die Jugend spielte in der (viergeteilten) höchsten Klasse in Bayern und unsere Herren traten in der Bezirksoberliga an.
Erstmals griff auch wieder eine Damenmannschaft in den Punktspielbetrieb ein und auch unsere Mädchenmannschaft war in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Die Erfolge in dieser Saison sprechen Bände. Der "schlechteste" Rang einer Adler-Mannschaft war Platz 3. Den nahmen 7 Mannschaften ein. Und die anderen drei Teams wurden … Meister!
Unsere 2. Herren, die über die gesamte Saison ungeschlagen blieb, tritt somit in der nächsten Saison auch auf Bezirksebene an. Außerdem konnten unsere Damen und unsere 5. Herrenmannschaft die Meisterschaft feiern.
Sportlich besonders wertvoll waren aber auch die dritten Plätze unserer 1. Jugend und der 1. Herren. Das macht stolz, denn es ist ungewöhnlich, dass man in der höheren Liga gleich so gut Fuß fasst. Und das ohne spektakuläre Neuzugänge - alles mehr oder weniger Eigengewächse.
Ein Erfolgsgarant war wieder unsere Geschlossenheit - nicht nur die sportliche Leistung, auch der Zusammenhalt nach und vor dem Spiel ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für die tolle Saison. Eine sehr gute Kommunikation und Verbindung  zum Hauptverein erleichtert dabei die Arbeit auch ungemein. Egal, ob Helfereinsatz, Jugendfahrten, Einspringen bei anderen Mannschaften oder Besuch von offiziellen Anlässen - das alles stellt die Abteilung vor keine unüberwindbaren Probleme.
Die Führungsriege um den Abteilungsleiter Larry Leffer agiert mit Umsicht und im Konsens mit allen Aktiven.
Rein kulturell hatten wir unsere bekannten Events. Zur Weihnachtsfeier mussten wir beim Grah in den Saal ausweichen, weil die Vereinsstube aus allen Nähten geplatzt wäre.
Bei den Veranstaltungen zum Jubiäum des Hauptvereins waren wir immer mit starker Abordnung vertreten, egal, ob es der Festkommers, der Umzug zumTell-Schützenfest oder das Festwochenende mit Zeltbetrieb war. Auch beim Arbeitseinsatz zeigten wir zum einen keine Blöße aber eben auch die Verbundenheit zum Gesamtprojekt ´FC Adler´. Mit unserem alljährlichen Grillfest - auch auf dem Adler-Sportgelände - haben wir die Saison 2018/19 abgeschlossen. Es war zum einen eine Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre die Saison Revue passieren zu lassen, zum anderen war es auch ein kleiner Dank für den geleisteten Beitrag eines jeden Einzelnen. Gleichzeitig war es der Kick-Off für die neue Saison.
Die sportlichen Daten:
  • 1. Herren - 3. Platz in der Bezirksoberliga
    28:12 Punkte - 157:115 Spiele
    spielte mit: Tania Fischer, Andre Fischer, Joel Fischer, Yannick Rauscher, Christian Leffer und Ronny Gregor - sowie Jürgen Götz und David Fischer als Ergänzungsspieler.
    Es gab 2 neue Gesichter in der Mannschaft - das Novum dabei war, dass das erste Mal in der Geschichte eine Dame mit dabei war: Tania Fischer. Nach dem Motto: 2 Fischers kommen selten allein - bei einem Spiel waren es sogar 4. Aber sie war nicht nur dabei - sie spielte auf dem Platz 1 und das sehr erfolgreich: ihre 24:16 Bilanz ist mit einem klaren Ausrufezeichen zu versehen. Auch unser Yannick - als zweiter Neuling - ist ja auch schon seit mehreren Jahren bei uns als Jugendtrainer tätig - mit seiner Bilanz von 25:7 setzte er gleich eine richtige "Duftmarke". Auch die Leistung vom Jüngsten - Joel - mit 24:11 - war beeindruckend. Da konnten sich Larry Leffer und Ronny Gregor nicht lumpen lassen. Auch sie schlossen positiv ab. Dagegen merkt Andre in der Spitze, wie schwer die Liga im vorderen Paarkreuz ist. Und das Dumme war, dass man sich oft mit seinem Gegner nicht einmal unterhalten konnte, weil er nicht deutsch sprach.
    Auch die Doppelbilanz mit 39:28 konnte sich sehen lassen.

  • 2. Herren - Meister in der Bezirksklasse A Neustadt
    36:0 Punkte - 162:39 Spiele
    spielte mit: Detlef Heinel, Jürgen Götz, David Fischer, Herbert Rögner, Tom Hoger und Werner Schumann - Ergänzungsspieler: Simon Grönert, Oliver Platsch, Wollfgang Eyrich und Walter Kirchner.
    Eine Saison ohne Fehl und Tadel . Zwar hatte man einen Konkurrenten, der auch nur zwei Spiele verlor - eben die beiden gegen uns. Aber niemand zweifelte so recht am Erfolg. So waren dann auch die Einzelergebnisse durch die Bank positiv. 121:26 - das war schon toll! Der Kleinste - unser David - war dabei der Primus. Er blieb die ganze Saison ungeschlagen. Auch Detlef Heinel und Jürgen Götz im vorderen Paarkreuz mit insgesamt nur 9 Niederlagen waren Spitze. Tom Hoger verlor auch nur 2 und Herbert Rögner 4 Spiele - und das über eine ganze Saison. Auch der Werner Schumann reihte sich mit einem postiven Spielverhältnis ein. Somit ein Team ohne jeden Schwachpunkt. Zu erwähnen noch unsere Jüngsten im Doppel: David und Tom mit einer starken 13:2 Bilanz, davon ungeschlagen in der Rückrunde. 

  • 3. Herren - 3. Platz in der Bezirksklasse B Neustadt
    27:9 Punkte - 144:103 Spiele
    spielte mit: Simon Grönert, Oliver Platsch, Wolfgang Eyrich, Walter Kirchner, Roland Friedrich und Heinz Schumann - Ergänzungsspieler: Klaus Korn, Klaus Langer, Merlin Fischer und Justin Friedrich.
    Die beiden Besten waren der Jüngste - Simon Grönert - mit 27:4 Siegen und unser Oldie - Walter Kirchner - mit 17:4 Siegen. Und auch im Doppel waren diese Beiden mit 15:1 Spitze. Die Tatsache, dass nur ein Spiel komplett bestritten werden konnte, zeigte aber doch, dass die, die da waren, eigentlich immer ihre beste Leistung abrufen konnten und: dass man gute "Ersatzspieler" hatte.

  • 4. Herren - 3. Platz in der Bezirksklasse C Neustadt-Süd
    27:9 Punkte - 139:90 Spiele
    spielte mit: Klaus Korn, Klaus Langer, Heinz Freitag, Günther Schumann, Andreas Stengel und Andreas Hoger - Ergänzungsspieler: Merlin Fischer, Andreas Thiel, Thomas Friedel und Justin Friedrich.
    Eine geschlossene Mannschaftsleistung. Auch hier erzielte der Oldie Heinz Freitag das beste Ergebnis. Ansonsten sammelte die Mannschaft immer Sieg um Sieg, mit größtenteils positivem Gesamtausgang. Nach dem Aufstieg war das eine sehr positive Entwicklung.

  • 5. Herren - Meister in der Bezirksklasse D Neustadt-Süd
    21:3 Punkte - 104:32 Spiele
    spielte mit: Merlin Fischer, Andreas Thiel, Thomas Friedel, Uwe Butz, Justin Friedrich, Michael Ultsch, Marc Vollrath, Fahed Al Darwisch und Ralf Seidler.
    Das war ein harter Kampf bis zum Schluss. Die Ausgeglichenheit und Kontinuität gab schließlich den Ausschlag - das Rotationsprinzip wirkte sich positiv aus, da eben jeder in der Lage war zu punkten. Am besten tat das der Jüngste, Marc Vollrath, der auch mit 10:0 Spielen gleich im ersten Jahr bei den Aktiven ungeschlagen bliebt. So kann man sich in der neuen Saison mit der Vierten messen.

  • 1. Jungen - 3. Platz in der Verbandsliga Bayern Nordost
    20:12 Punkte - 102:56 Spiele
    spielte mit: Joel Fischer, David Fischer, Tom Hoger und Simon Grönert.
    Gleich im ersten Jahr in der höchsten Spielklasse ein dritter Platz - das ist phänomenal. Was dazu kam war, dass man immer komplett gespielt hat und dass alle in der Rückrunde ein positives Spielergebnis hatten: Spitze war Joel Fischer, der  im vorderen Paarkreuz 22:13 Siege hatte. Auch der David Fischer, als Kleinster, konnte mit 21:12 in diesem Paarkreuz positiv abschließen. Da ließen sich natürlich die Jungs im hinteren Paarkreuz auch nicht lumpen und fuhren ebenfalls positive Ergebnisse ein: Simon Grönert 17:9 und Tom Hoger mit 17:15. Auch die Doppelbilanzen verdienen Beachtung: Joel/Simon 13:3 und David/Tom 12:4. Bei den Heimspielen unterstützte jeweils eine gute Zuschauerzahl die Spiele unserer Cracks.

  • 2. Jungen - 3. Platz in der Bezirksoberliga
    14:10 Punkte - 74:61 Spiele
    spielte mit: Merlin Fischer, Justin Friedrich, Veit Schaller und Marc Vollrath - dazu halfen noch Noah Leffer, Moritz Fleischmann, Tim Barnickel und Silas Weiß.
    In der Bezirksoberliga als Zweite den dritten Platz zu erreichen - Respekt. Viele Spiele gingen sehr knapp aus - also bewies man Nervenstärke und brachte im entscheidenen Moment immer die beste Leistung. Spitze hier das Ergebnis vom Merlin Fischer mit 24:8. Lobenswert auch Veit Schaller, der die Saison mit 17:13 abschloss. Aber auch Justin Friedrich (10:14) und Marc Vollrath (9:6) sammelten wertvolle Punkte, sodass man durchaus von einer geschlossenen Mannschaftsleistung reden konnte.

  • 3. Jungen - 3. Platz in der Bezirksliga Gruppe 1 Nord
    20:8 Punkte - 93:61 Spiele
    spielte mit: Noah Leffer, Moritz Fleischmann, Johannes Stöhlein, Silas Weiß, Tim Barnickel und Philipp Platsch.
    Überzeugende Ergebnisse kamen aus dem vorderen Paarkreuz: Noah Leffer mit 24:3 und Moritz Fleischmann mit 18:12 setzten da ein Ausrufezeichen. Silas Weiß schloss auch mit 13:9 positiv ab. Aber auch Johannes Stöhlein, Tim Barnickel und Philipp Platsch warteten mit guten Leistungen auf. Ein nicht unbedingt erwartetes Resultat in dieser Liga. Auch das Doppelergebnis mit 18:10 unterstreicht die Leistung des Teams.

  • Damen - Meister in der Bezirksklasse B Gruppe 2 Süd
    22:6 Punkte - 105:66 Spiele
    spielte mit: Tania Fischer, Carola Thiel, Antje Hoger, Andrea Gregor-Nowak und Katja Fleischmann.
    Nach Jahren der Abstinenz konnte auch wieder einmal eine Damenmannschaft gemeldet werden. 5 Damen waren wild entschlossen, sich eigentlich ohne Wettkampferfahrung in den Punktspielbetrieb zu stürzen. Das große Zugpferd war dabei sicher Tania Fischer, die ihre Mitspielerinnen an die benötige Spielstärke heranführte und selbst natürlich in 39 Spielen keinen einzigen Satz abgab. Das war zwar keine Überraschung, aber die Voraussetzung, dass man am Ende der Saison auf dem unerwarteten ersten Platz stand und somit gleich Meister wurde. Gratulation zu dieser Leistung.

  • Mädchen - 3. Platz in der Bezirksoberliga
    25:7  Punkte - 80:28 Spiele
    spielte mit: Lara Roschlau, Laura Udovici, Larissa Schomann, Nina Barnickel, Madeleine Platsch und Anika Seidler.
    Auch unsere Mädchen zählten zu den positiven Erscheinungen in ihrer Klasse. Im ersten Jahr in dieser Klasse gleich Dritte mit klarem Aufwärtstrend in der Rückrunde. Das lässt einiges erwarten für die nächste Saison. Die Ergebnisse: Lara Roschlau 28:5, Laura Udovici 21:6, Larissa Schomann 6:2 und Nina Barnickel 12:7 unterstreichen Klasse und Ausgeglichenheit des Teams. Auch Roschlau/Udovici mit 14:2 im Doppel gehörten zu den Besten.
Im Bereich der Turniere kann man grundsätzlich sagen, dass wir sowohl im Jugend- wie auch Erwachsenen-Bereich immer vertreten waren. Besonders bei der Jugend, wo ja ein förmlicher Turnierdschungel auf uns wartet - auf Kreis-, Halbbezirks-, Bezirks-, Nordbayerischer oder Bayerischer Ebene - waren wir in der Breite gut aufgestellt. Es gab auch zahlreiche Erfolge auf Kreis- und Halbbezirksebene. Aber auch auf den überregionalen Veranstaltungen waren die Adler-Farben immer präsent.
Herauszuheben war der 3. Platz unserer Schüler A bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften in Sinzing. Hier war man zum fünften Mal in Folge auf dem Siegertreppchen in der Besetzung Tom Hoger, David Fischer, Veit Schaller und dem Weidhäuser Urgestein in diesem Team: Marc Vollrath ("Locke"). Die Betreuer waren Andre Fischer und Andreas Hoger.
Abschließend wünschen wir der kompletten Adlerfamilie eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2019/20
Heinz Schumann
07.07.2019

 

       Schneider verpalin