Tischtennis: 30.12.2017

Überraschung beim Neujahrsturnier in Sonneberg

Mit 10 TT-lern traten die Adler beim Neujahrsturnier des SG 1951 Sonneberg an. 

Am Ende gab es viele Gründe stolz zu sein. Den besten Grund lieferte David Fischer, der in der B-Konkurrenz den Titel holte.

Aber der Reihe nach.
Es wurde im Einzel und Doppel bei den Herren in zwei Klassen gespielt:
A-Klasse: Bezirksliga und höher
B-Klasse: Kreisliga
Bei den Damen gab es eine Einzel- und eine Doppelkonkurrenz.

Zusätzlich gab es noch eine Mixedkonkurrenz.
In dieser gingen Andrea/Tom und Antje/David an den Start. Beide konnten das Achtelfinale deutlich gewinnen. Im Viertelfinale war dann leider Schluss. Antje/David mussten sich erst im 5. Satz geschlagen geben.

Bei den Damen hieß es Erfahrung sammeln. Unsere beiden Starterinnen Antje und Andrea kamen leider im Einzel und Doppel nicht über die Vorrunde hinaus.

Im Doppel der A-Konkurrenz hatten wir 2 Eisen im Feuer: Larry/Herbert und Andre/David. Unglücklicherweise mussten beide Doppel in der ersten Runde gegeneinander antreten. Am Ende stand es 3 mal 11:9 für die Fischers. Auch das Viertelfinale konnten beide erfolgreich gestalten. Im Halbfinale kam das Aus im 5. Satz.

Im Einzel der A-Klasse konnte Andre die Vorrunde überstehen und scheiterte dann knapp mit 1:3  am späteren Turniersieger.
Die Doppelkonkurrenz der B-Klasse wurde von Simon/Tom und Uwe/Andreas in Angriff genommen.
Beide konnten recht deutlich das Viertelfinale gewinnen. Im Halbfinale war dann Schluss für beide Teams.

Im Herreneinzel der B-Klasse hatten wir 5 Adler am Start: Simon, David, Tom, Uwe und Andreas. Bis auf Uwe konnten alle die Vorrunde überstehen. Simon, Tom und Andreas scheiterten im Achtel- bzw. Viertelfinale. David zog ins Halbfinale ein, indem er in einem äußerst spannenden Match in der Verlängerung des 5. Satze gewinnen konnte. Im Finale traf David erneut auf Kevin Müller(Meilschnitz). Gegen ihn hatte er bereits in der Vorrunde mit 1:3 verloren. Damit war die Favoritenrolle klar verteilt. Auch nach dem 1 Satz (7:11) sah es nach keiner Überraschung aus. Doch David konnte sich steigern und hatte im 4. Satz 3 Matchbälle, die er leider nicht nutzen konnte. Aber im 5. machte er dann den Sack zu. Am Ende stand ein Turniersieg, den wohl keiner erwartet hätte.

Unterm Strich war es ein sehr gelungenes Turnier, das wieder den Teamgeist der Adler gezeigt hat. Und wenn am Ende noch Erfolg dazu kommt, was will man mehr?