Tischtennis: 18.11.2017

Die letzte Woche

Eine Woche, die das ganze Spektrum von Ergebnissen zu bieten hatte. Trotzdem sind alle unsere Mannschaften nach wie vor absolut im Soll.

Die erste Herrenmannschaft musste eine äußerst unglückliche 7:9 Niederlage in Tiefenlauter einstecken. Dabei fing es ganz gut an: nach den Doppeln führten wir mit 2:1 und bis zum 5:4 konnte man sich noch etwas ausrechnen. Dann kippte leider das Spiel und man kam nicht mehr ran. Obwohl Christian Leffer und Joel Fischer ihre Einzel gewannen, reichte es nicht. Gut gekämpft – knapp an einem Punkt vorbeigeschliddert.

Unsere Zweite hatte beim haushohen Meisterschaftsfavoriten – der Zweiten von der SG Rödental – beim 1:9 dagegen keine Chance. Man hat sich so teuer wie möglich verkauft, musste aber einsehen, dass man gegen einen besseren Gegner verlor. Den Ehrenpunkt machte unser Youngster David Fischer.

Unsere Dritte gewann dagegen ein weiteres wichtiges Spiel gegen TTC Leutendorf-Horb überraschend klar mit 9:2 Punkten. Bereits nach der 2:1 Doppelführung sah es gut aus und in den Einzeln konnte man diese Führung kontinuierlich ausbauen. Insbesondere bei den knappen Spielen hatten wir durchgängig die besseren Argumente.

Unsere Fünfte musste gegen TTC Kleingarnstadt eine 3:9 Niederlage einstecken. Leider konnte man nicht in Bestbesetzung antreten und trotz bestmöglicher Gegenwehr musste man die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Erfreulich zumindest die Einzelerfolge von Justin Friedrich und Antje Hoger.

Die zweite Jugendmannschaft gewann souverän mit 8:0 gegen TTC Unterzettlitz. Damit konnte man sich von den Abstiegsplätzen absetzen.

Unsere dritte Jugendmannschaft konnte mit zwei Siegen den Platz in der Spitzengruppe festigen. Beim 8:0 gegen Roth am Forst war man von Anfang an Herr der Situation. Spannend wurde es dagegen beim Spiel gegen den Tabellennachbarn vom TTC Rödental. Bis zum 3:3 war es ein Kampf auf Augenhöhe. Dann wurden aber von den nächsten 6 Spielen fünf gewonnen und so war der 8:4 Erfolg unter Dach und Fach. Hervorzuheben sind Justin Friedrich und Johannes Stöhlein, die ihre Einzel souverän gewannen.

Auch die vierte Jungenmannschaft konnte bei ihrem Spiel in Thann überzeugen und gewann ungefährdet mit 8:1. Und so hat man sich in der Tabelle als Vierter (von 11 Mannschaften) als Verfolger der Spitzengruppe gemausert. Somit liegt man absolut im Soll.

Unsere Mädchen lieferten sich gegen TTC Rödental einen harten Kampf und so hatte man sich schließlich den Punkt beim 5:5 Unentschieden redlich verdient. Hervorzuheben war Lara Roschlau, die mit drei Einzelsiegen entscheidend zum Punktgewinn beitrug.