Tischtennis: 29.10.2017

Eine normale Woche

9 Spiele wurden in der letzten Woche absolviert – mit unterschiedlichem Ausgang.

Die 1. Herren lieferten beim 9:3 Sieg gegen die Zweite vom TSV Scherneck eine souveräne Leistung ab. 2:1 nach den Doppeln und dann Ausbau der Führung bis 6:1. Dann noch zwei Schönheitsfehler, bis dann der Sieg feststand.
Die 2. Herren mussten eine unglückliche 6:9 Niederlage gegen TTC Rödental III einstecken. Nach dem 2:1 nach den Doppeln zogen die Gäste auf 6:3 davon und ebneten damit den Weg zum Erfolg. Man wehrte sich bestens nach Kräften, trotzdem konnte die Niederlage nicht vermieden werden. Tadellos wieder einmal Ronny Gregor und Dave Fischer, die ihre Spiele siegreich gestalten konnten.
Unsere Fünfte erzielte beim 8:8 Unentschieden einen Achtungserfolg in Fürth am Berg gegen die dortige Dritte. Es war von Anfang an ein spannendes Hin und Her. Als dann im Schlussdoppel unsere Youngster Merlin Fischer und Jonas Grönert (der auch seine beiden Einzel gewann) Nervenstärke bewiesen und das Ding nach fünf umkämpften Sätzen heimbrachten, war der Lohn ein Punktgewinn. Stark auch der Auftritt unseres Routiniers Michael Ultsch, der seine beiden Einzel souverän gewann.
Unsere zweite Jugend zog bei der SpVgg Effeltrich mit 3:8 den Kürzeren. Bis zum 3:3 konnte man noch mithalten, dann hatte man aber nichts mehr hinzuzusetzen. Man wehrte sich nach Kräften, musste aber die Überlegenheit des Gegners anerkennen.
Unsere vierte Jungenmannschaft landete einen 8:0 Kantersieg gegen TTG Neustadt-Wildenheid III. Es wurden nur drei Sätze verloren. Sicher machten es die Gäste unseren Jungs nicht so ganz schwer. Das schmälert aber nichts an der starken Vorstellung.
Unsere dritte Jungenmannschaft musste im Spitzenspiel gegen den SC Großgarstadt eine bittere 2:8 Klatsche einstecken. Es ist nicht zu leugnen, dass die bessere Mannschaft gewonnen hat. Wenn man aber bedenkt, dass vier Spiele äußerst knapp im fünften Satz verloren wurden, zeigt es doch, dass man nicht ganz chancenlos war. Aber mit: „hätte, hätte – Fahrradkette“ kommt man eben nicht weiter. Es sollte aber anspornen für die nächsten Spiele.
Dann gab es noch 3 Spiele im beliebten Eckhardtpokal, der ja seit heuer in einem neuen Modus ausgetragen wird. Es gab 3 zu erwartende Ergebnisse. Unsere zweite Herrenmannschaft gewann mit 4:1 beim TTC Neershof, die dritten Herren verloren gegen die Favoriten, der Zweiten von der SG Rödental genauso standesgemäß mit 1:4. Beim rein Weidhäuser Duell in der Jugend auf Bezirksebene gewann unsere erste Jungenmannschaft gegen unsere zweite Jungenmannschaft mit 4:0. Auch da konnte man nicht von einer Überraschung sprechen. Also hat der Pokal in Weidhausen noch keine eigenen Gesetze.