Tischtennis: 22.10.2017

Wieder auf dem Boden der Realität

Zur Abwechslung setzte es wieder mal Niederlagen. Ungewohnt, aber auch das gehört dazu. 

Unsere erste Herrenmannschaft konnte nicht in stärkster Besetzung antreten und so entwickelte sich gegen unsere Sportfreunde aus Ebersdorf ein spannender Kampf. Nach den Doppeln lag man noch zurück und so ging es weiter bis zum 4:5. Aber dann kamen 5 – teilweise sehr knappe – Siege hintereinander und die Welt war wieder in Ordnung. Über den Kampf kam man zum Spiel und bewies eine gute Moral.

Die zweite Herrenmannschaft trat in Meilschnitz gegen die Zweite an. Ein absolut ausgeglichenes Spiel. 2:2 in den Doppeln und 6:6 in den Einzeln – somit war ein Punktgewinn der verdiente Lohn. Hervorzuheben waren die Spieler Ronny Gregor, Klaus Langer und Dave Fischer, die jeweils ihre beiden Einzel siegreich gestalten konnten. Somit ist man weiter ungeschlagen.

Bei der dritten Herrenmannschaft setzte es zwei deftige Niederlagen. 1:9 bei VfL Neustadt und 4:9 beim TTC Neundorf. Das war durchaus nicht überraschend, zeigte es doch, dass es in dieser Liga eine Zweiklassengesellschaft gibt. Anzustreben ist, in der schwächeren Gruppe der Beste sein zu wollen. Positiv war die Vorstellung unserer Jüngsten. Simon Grönert führte sich mit einem Sieg ein und auch an Tom Hoger hat es nicht gelegen, dass die Dritte zwei „auf die Mütze“ bekommen hat.

Nach 55 Minuten hieß es 9:0 für unsere vierte Herrenmannschaft gegen den TTC Kleingarnstadt. Nur 5 Sätze gingen verloren. Ein Sieg war eingeplant, aber nicht unbedingt in dieser Höhe. Die Tabellenführung ist einzementiert und es kommen nicht mehr viele Gegner, die gefährlich werden können.

Auch die 5. Mannschaft ließ zu Hause nichts anbrennen gegen den SC Großgarnstadt III. Nur 2 Sätze gingen verloren. Am Ende stand ein nie gefährdeter 9:0 Sieg. Platz 3 in der Tabelle ist der verdiente Lohn. Die vierte Kreisliga Süd ist fest in Weidhäuser Hand.

Bei der ersten Jugend entwickelte sich gegen den TTV Altenkunstadt ein spannendes Spiel. Hier ging es bis zum Stand von 3 : 3 auch ständig hin und her. Aber von den nächsten fünf Spielen konnten wir vier gewinnen. Der Lohn war ein 8:4 Sieg – weiterhin ungeschlagen! Herausragend dabei war Joel Fischer, der in seinen drei Spielen keinen Satz verlor und somit „Vater“ des Sieges war. Tolle Leistung!

Unsere dritte Jungenmannschaft gewann gegen TTC Neuses am Brand mit 8:2. Ein nie gefährdeter Erfolg, der bereits mit einer 2:0 Doppelführung eingeleitet wurde. Wie bei den Eichhörnchen wurde Nuss für Nuss gesammelt und der Sieg war dann der verdiente Lohn. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung – somit wären alle vier hervorzuheben.

Unsere vierte Jungenmannschaft musste dagegen eine 1:8 Niederlage gegen den SC Großgarnstadt hinnehmen. Schnell merkte man, dass in diesem Spiel nicht viel zu holen ist. Und so reichte es auch nur zu einem Punkt im Doppel. Das ist aber kein Beinbruch – es kommen auch wieder bessere Zeiten.