Tischtennis: 08.03.2020

Mäßige Woche für die Adler

4. Herren feiert Kantersieg gegen Spitzenreiter

Los ging es am Dienstag mit dem Spiel unserer 2. Jungen gegen die 2. vom TSV Unterlauter. Beim Duell mit dem Tabellennachbarn gab es in den Anfangsdoppeln 2 Niederlagen. Danach ging es auf und ab bis zum 6:6. In den abschließenden 2 Spielen mussten wir dem Gast den Vorrang lassen. Veit Schaller und Marc Vollrath konnten je 2 Einzelsiege zum 6:8 beisteuern.

Danach traten im Weidhäuser Tischtennistempel die 4.Herren gegen den Spitzenreiter der Bezirksklasse C, den TTC Roth, an. Überraschend problemlos verlief die Partie. Nur ein Doppel konnten die Gäste verbuchen. Mit dem 9:1 setzt sich das Team an die Spitze der Bezirksklasse C.

Am Mittwoch gab es wieder 2 Partien im TT-Zentrum Weidhausen. Die Damen empfingen den 2 Plätze höher rangierenden SC Hassenberg. Unsere Nummer 1 Tania Fischer holte 3 Einzel- und einen Doppelsieg, Beim Stand von 6:7 schien alles entschieden für den Gast, da unsere Nummer 4 Andrea Gregor-Nowak gegen die 2 der Hassenbergerinnen antreten musste. Unerwartet deutlich machte Andrea kurzen Prozess zum 3:0. Mit dem 7:7 verlassen die Damen den Abstiegsrelegationsplatz.

Parallel lief die 3. Herren gegen die 2. der SG Köppelsdorf auf. Wie im Hinspiel(8:8) wurde es auch dieses Mal wieder knapp. 2 Siegen in den Doppeln folgten 3 Siege in der ersten Einzelrunde zum 5:4. Danach lief es für die Gäste mit 3 Siegen in Folge. Nach einem kurzen Aufbäumen der Adler stand am Ende ein 7:9 an der Tafel. 

An den folgenden 2 Tagen gab es noch mehr schlechte Nachrichten für die Adler. 2 Jugendspieler sind durch Verletzungen für mindestens 4 Wochen außer Gefecht. Beide reißen eine Lücke in der 2. Jungen und in der 5. Herren.

Genau diese beiden Mannschaften mussten am Freitag ran.
Die 2. Jungen gastierte in Geutenreuth. Mit 2 Reservespielern gab es ein 4:8 wobei das vordere Paarkreuz mit Veit Schaller und Moritz Fleischmann die Einzelsiege holten und jeweils im 5. Satz nach vergebenen Matchbällen gegen die 1 des Gegners unterlagen. Mit etwas mehr Glück wäre ein Unentschieden drin gewesen.

Danach trat die 5. Herren in Mitwitz gegen den SC Hassenberg an. Auch hier fehlten die beiden verletzten Jugendlichen. Nach einem Sieg im Doppel und 2 Einzelsiegen in der Mitte ging es mit 3:6 in den direkten Vergleich, Auch hier konnte nur das mittlere Paarkreuz mit Thomas Friedel und Andreas Hoger punkten. Mit dem 5:9 rutscht die 5. auf Platz 6 in der Bezirksklasse C. Ohne die verletzten 'jungen Wilden' werden auch die nächsten Partien zu einer schwierigen Angelegenheit.

Die 1. Herren reiste ins Hundsfresserland nach Neustadt-Wildenheid. Auch wenn der Gegner in der unteren Tabellenhälfte rangiert, muss man auch hier erst mal bestehen. Am Anfang gab es nur einen Doppelsieg, im Überkreuzvergleich gab es 4 Siege zum 5:4. Auch der direkte Vergleich ging an uns zum Endstand von 9:5. Tania Fischer hatte mit 2 Einzelsiegen die beste Ausbeute.

Am Samstagabend trat die 2. Herren mit Ersatzmann Oli Platsch beim TV 1886 Ebersdorf an. 2 Siege in den Eingangsdoppeln und 2 im vorderen Paarkreuz waren ein guter Start. Dann folgten 1 Sieg und 3 Niederlagen zum Zwischenstand von 5:4 aus unserer Sicht. Das vordere Paarkreuz mit Larry Leffer und Tom Hoger leiteten mit ihren Siegen die Schlussoffensive ein. 4 Siege am Stück ließ ein 9:4 an der Tafel erscheinen. Auch Jürgen Götz überzeugte mit 2 Einzel- und einem Doppelsieg. Die Mannschaft festigt damit den 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord.

 

 

       Schneider verpalin