Tischtennis: 08.02.2020

Überraschung im Pokal - Mädchen verlieren Spitzenspiel

Auch im Tischtennis hat der Pokal manchmal seine eigenen Gesetze. Am Montag trat die 1. Herren beim hochfavorisierten Gegner Post SV Bamberg im Bezirksligapokal an. Gab es im Punktspiel noch eine deutliche Niederlage, so gelang es diesmal Joel Fischer, Yannick Rauscher und Andre Fischer den Sieg nach Weidhausen zu holen. Alle 4 Spiele endeten zu unseren Gunsten, auch wenn 2 davon im Entscheidungssatz waren. Damit dürfen die Herren am 1. März in Altenkunstadt beim Final Four antreten. 

Die Mädchen hatten am Dienstag in der Bezirksoberliga den Tabellenführer TTC Rödental II zu Gast. Wie auch schon im Hinspiel gab es wieder ein knappes 4:6. Es ging gut los mit einem Sieg im Doppel durch Lara Roschlau und Laura Udovici. Das nächste Einzel konnte Lara auch erfolgreich gestalten. Dann folgten 3 Niederlagen, eine davon durch Laura im 5. Satz. Lara und Laura konnten dann noch 2 Einzel holen zum Zwischenstand von 4:4. Nina Barnickel verlor das nächste Spiel mit 2:3 und auch die letzte Partie ging nach Rödental. Die Mädchen bleiben damit auf Platz 2 und müssen jetzt auf Ausrutscher der Rödentalerinnen hoffen.

Am Mittwoch war der bisher ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksklasse B bei unserer 3. Herren zu Gast. Das Spiel verlief etwas besser wie das Hinspiel. Diesmal konnten wir wenigstens 4 Partien für uns entscheiden beim 4:9. Allerdings war der Spielverlauf etwas kurios. Die 3 Anfangsdoppel gingen alle an uns. Danach war aber Sand im Getriebe, nur noch Walter Kirchner konnte Zählbares auf die Tafel bringen. Das Team bleibt auf Platz 5.

Die erste Herren reiste am Freitag zum Abstiegskandidaten nach Burgkunstadt in der Bezirksoberliga. Standesgemäß hieß es am Ende 9:3 für uns. Die meisten Punkte holten David und Tania Fischer mit je 2 Einzelsiegen und einem gemeinsamen Doppelsieg.

Am gleichen Abend spielte die 5. Herren gegen TV Leutendorf-Horb II. Hier gab es eine Premiere. Noah Leffer trat zu seinem ersten Punktspiel im Erwachsenenbereich an. Und das tat er mit Bravour. Im ersten Doppel holte er mit Marc Vollrath gleich ein sicheres 3:0. Auch seine beiden Einzel im mittleren Paarkreuz endeten ohne Satzgewinn für die Gegner. Der andere Leistungsträger bei dem Spiel war Nachwuchsspieler Marc Vollrath, der im vorderen Paarkreuz 2 Siege holte. Und der dritte Jugendliche im Bunde Johannes Stöhlein trug auch mit einem Einzelsieg zum 9:4 bei. Die 5. Herren festigt damit Platz 5 in der Bezirksklasse C.

 

       Schneider verpalin