Fußball: 12.03.2017

FC Adler Weidhausen - SpVgg Isling 0:0

Eine Stunde in Überzahl und keine Tore

Zum ersten Punktspiel nach der langen Winterpause empfing der FC Adler die SpVgg Isling auf dem gut bespielbaren Hartplatz.

Die erste Torgelegenheit hatte nach vier Minuten Stumpe für die Schwarz-Gelben, sein Kopfball wurde von einem Gästespieler vor der Linie geklärt. Daraufhin entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, bis sich die Islinger in fünf Spielminuten zwei Platzverweise einhandelten. Zollnhofer musste in der 30. Minute mit Rot vom Platz, da er sich nach einem harten Zweikampf an der Seitenlinie zu einem Schubser gegen den Weidhäuser Lang hinreißen ließ. Fünf Minuten später war auch für  Weinmann nach zwei übermotivierten Foulspielen das Spiel vorzeitig beendet. Für die verbleibende Spielzeit versuchten die Schwarz-Gelben die zahlenmäßige Überlegenheit zu nutzen, fanden aber trotz deutlich mehr Ballbesitzes kein Mittel gegen die defensiv gut organisierten Gäste. Zwingende Chancen für den Adler? Keine. Im Gegenteil, die Islinger kreierten mehr Torgefahr nach einer Handvoll Freistößen aus dem Halbfeld, die bei ihren Kontern heraussprangen. Selbst die Nachspielzeit von acht Minuten half den Weidhäusern nicht mehr und so wurde eine große Chance auf drei Punkte zum Start ins Fußalljahr 2017 verpasst.

SR: Manuel Schunk (Bad Rodach)

Zuschauer: 103.

 

 

       Schneider verpalin