Fußball: 04.10.2020

FC Adler Weidhausen II – TSVfB Krecktal II 1:1 (0:0)

Adler-Zweite lässt zu viele Chancen liegen   

Die Zuschauer bekamen eine gute A-Klassen-Partie zu sehen, in der die Einheimischen in der ersten Hälfte ein optisches Übergewicht hatten. So ging Adler-Spieler Berhe nach neun Minuten allein über rechts durch und setzte einen Schuss aus 14 m, den Gästekeeper Gruber per Fußabwehr klärte. Anschließend ging es auf und ab. Nach Foul vom Gästekeeper an Adler-Spieler Dietrich gab es nach einer halben Stunde Elfmeter für Weidhausen. Schneider fasste sich ein Herz und traf zum 1:0 in die Maschen (31.).
Kurz nach Wiederanpfiff verzeichnete Krecktal einen Lattentreffer durch Dellert (49.) und wieder wenige Minuten später hatte Weidhausen eine gute Chance durch Hess mit einem fulminanten 30 m-Schuss, wobei der Gästekeeper Mühe hatte, diesen über die Latte zu lenken (55.). Anschließend hatte Dietrich zwei Möglichkeiten (62. und 66.), die aber beide ihr Ziel verfehlten. Dies wurde natürlich bestraft, denn nach einem knapp vor dem Tor scharf hereingegebenen Gästepass von rechts war es Dellert, der reinrutschte und den Ball zum 1:1-Ausgleichstreffer versenkte (70.). Die restlichen 20 Minuten passierte vor den Toren dann nicht mehr viel, so dass der gut leitende SR Seyrich nach 90 Minuten die Partie abpfeifen konnte.        

SR: Jürgen Seyrich (SV Steinwiesen)

Zuschauer: 50

Dieter Freitag (FR)   

 

       Schneider verpalin