Fußball: 14.10.2018

FC Adler Weidhausen – TSV Oberlauter 1 : 1 (0:1)

Spitzenspiel

Das Spitzenspiel der Kreisklasse 1 zwischen dem Tabellenführer Adler Weidhausen und dessen Verfolger TSV Oberlauter endete unentschieden. Die 210 Zuschauer bekamen am Weidhäuser Kirchweihsonntag eine zweikampfreiche Partie geboten, in der sich über weite Teile der ersten Halbzeit keine der beiden Offensivreihen nennenswert in Szene setzen konnte.
Nach einer halben Stunde leistete sich die Adler-Abwehr am Mittelkreis einen folgenschweren Ballverlust. Oberlauter schaltete schnell und nach wenigen Pässen fand Brenner mit einer Flanke seinen Mitspieler Lingl. Dieser nutze den Freiraum im Adler-16er und schoss trocken zur Führung ein. Im Anschluss hatten die Gäste ihre beste Phase im Spiel. In der 38. Minute kam Brenner nach starkem Antritt aus 16 Metern zum Abschluss, sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp.
Deutlich besser kamen die Platzherren nach der Halbzeitpause ins Spiel. Bereits nach einer Minute hatte Turturro die erste gute Gelegenheit, setze den Ball jedoch knapp über das Tor. Wenig später konnte Torwart Schaal nach dem wohl spielerisch sehenswertesten Adler-Angriff über Schumann und G. Cannone retten. Die dritte Chance in dieser Phase nutze der Adler dann zum Ausgleich: Nach einem Einwurf tief in der Hälfte der Gäste konnte sich Schumann im Strafraum durchsetzen, seinen Schuss wehrte zunächst Torwart Schaal gut ab. Weihermüller war aber direkt zur Stelle und konnte den Abpraller aus kurzer Entfernung über die Linie drücken. (1:1, 58. Min.)
In der verbleibenden Spielzeit hatte der Adler weiterhin mehr Spielanteile, in den wenigen Offensivaktionen der Gäste fehlte nun die Geschwindigkeit und Präzision aus den ersten 45 Minuten. Zwingende Torchancen konnten sich die Weidhäuser jedoch auch nicht mehr erarbeiten. So bleibt am Ende ein Unentschieden stehen, durch welches der Adler nicht nur den TSV Oberlauter in der Tabelle auf Distanz hält, sondern auch die Hinrunde ohne eine einzige Niederlage beendet.


Zuschauer: 210

Schiedsrichter: Richard Röckelein