Fußball: 30.09.2018

FC Adler Weidhausen – TSV Dörfles-Esbach 4 : 1 (3:1)

Chancenreiche Partie

Bei herrlichstem Spätsommerwetter sahen die 150 Zuschauer eine Partie, in der der FC Adler furios begann und gleich zu Beginn zwei Möglichkeiten durch Schumann und Weihermüller hatte (2. und 3.). Der Aufsteiger aus Dörfles-Esbach trat robust auf und hatte im Spielverlauf auch einige Chancen. Nach 13 Minuten Einwurf für die Einheimischen von Schumann auf G. Cannone. Dessen geblockter Schuss kam zu Weihermüller, der von halblinks den Ball zum 1:0 reinmachte. Nur zwei Minuten später erhöhte Merz nach Ecke von Weihermüller auf 2:0 (15.). In der Folgezeit hatten sowohl die Schwarz-Gelben als auch die grün gekleideten Gäste je zwei Möglichkeiten, der FC Adler durch Freistöße (24. und 28.), die Gäste mit lang aufs Tor geschlagenen Bällen (30. und 32.). Im Anschluss hatte die Gästeabwehr um Keeper Höllein bei sechs Adler-Ecken kurz hintereinander Einiges zu tun. (35. - 40.). Dann das 3:0 für den FC Adler. Nach Vorlage von Turturro war es erneut Weihermüller, der sich über halblinks durchsetzte und einnetzte (44). Doch das war es noch nicht vor der Halbzeit, denn vom Anstoß weg erzielte Schefer nach einer Gästeflanke von rechts das 3:1, nachdem Adler-TW Faber den geschlagenen Flankenball noch abwehren konnte (45.). In der 50. Minute hatte Weihermüller nach Zuspiel von Schumann das 4:1 auf dem Fuß, doch aus 7 m klingelte er alleinstehend vor dem Tor den Ball drüber. In der Folge weiter Chancen für den FC Adler durch Schneider (65.) und Sabbarth mit einem 28 m-Schuss ins linke obere TW-Eck, den Gästekeeper Höllein mit einer Glanzparade herausholte (66.). Dann hatte der Adler Glück bei einem Gästekonter, als Gästespieler Knauer aus 11 m knapp neben das Gehäuse traf (68.). Wenige Minuten später Adler-Chancen fast im Minutentakt durch F. Cannone per Freistoß, der erneut Gästekeeper Höllein zu einer Glanzparade zuwang (75.) sowie G. Cannone (78.) und Turturro (80. und 81.). In der Nachspielzeit hatte Dörles-Esbach durch Valtin die Möglichkeit zur Resultatsverbesserung, doch sein Kopfball ging über das Adler-Gehäuse (90.+1). Und in der letzten Minute der Nachspielzeit doch noch das 4:1 für Weidhausen, als G. Cannone aus 20 m den herauslaufenden Gäste-TW mit einem gefühlvollen Heber überwand (90.+2). Unmittelbar danach pfiff SR Raabs die Partie ab.

SR: Christoph Raabs (SV Bergdorf-Höhn)

Zuschauer: 150

Dieter Freitag (Fr)