Tischtennis: 10.12.2022

Auf der Zielgeraden

Krimi-Freitag

Kurz vor Ende der Hinrunde traten unsere Spieler 8-mal an die Platte und das recht erfolgreich: 5 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen.

Am Dienstag spielte die 4. Jugend beim TTC Neustadt-Wildenheid III. Wir hatten, genau wie der Gastgeber, nur 2 Spieler zur Verfügung. Johanna Friedel und Philipp Platsch hatten die Partie im Griff und mussten nur einmal die Platte als Verlierer verlassen. Mit den nicht gespielten Partien ergab das am Ende ein 6:3 für uns. Das macht erstmal einen guten 2. Platz in der Bezirksklasse B.

Ebenfalls am Dienstag empfing die 2. Jugend die erste vom TTC Neustadt-Wildenheid. Hier war nur die Nummer 1 der Neustädter nicht zu bezwingen, ansonsten lief alles nach Plan. Mit dem 6:4 bleiben die Jugendlichen auf Platz 2 der Bezirksoberliga, einen Punkt hinter den Wildenheidern.

Die 5. Herren lief ebenfalls in Neustadt auf und zwar gegen den TSSV Fürth am Berg II in der Heubischer Halle. Die 2 Punkte beim Tabellenletzten sollten ein leichtes Unterfangen werden. Der Start gelang mit 2 Doppelsiegen, wenn auch das Doppel Friedrich/Hoger 3 Matchbälle abwehren musste. Danach folgte ein kollektiver Blackout. Die erste Einzelrunde ging komplett an den Gastgeber. In der 2. Runde konnte das Team wenigstens wieder ausgleichen zum 5:5 Zwischenstand. Heinz Schumann und Andreas Hoger konnten im Anschluss jeweils ihr 2. Einzel gewinnen, so dass das Unentschieden gesichert war. Den Sack zu machte dann Roland Friedrich, wenn er auch 5 Matchbälle benötigte um den 5. Satz mit 12:10 zu gewinnen. Der glückliche Sieg lässt die Herren wieder auf Platz 3 der Bezirksklasse C springen.

Am Mittwoch machte es dann die 7. Herren beim Heimspiel gegen die 4. Auswahl vom TSSV Fürth am Berg wesentlich besser. Ganze 5 Sätze konnten die Fürther bejubeln, aber keinen Spielgewinn. Das 8:0 führt die 7. wieder auf Platz 3 der Bezirksklasse D.

Parallel empfing die 3. Herren den TTC Neershof in der Bezirksklasse B. Das Doppel Korn/Eyrich holte einen Sieg, gleich danach ließ Werner Schumann einen Einzelsieg folgen. Nach dem 2:1 Zwischenstand ging es aber bergab. Nur Wolfgang Eyrich konnte noch einmal punkten. Mit dem 3:8 bleibt die 3. auf Platz 7 in der Tabelle, knapp vor dem Abstiegsrelegationsplatz.

Am Freitag holte sich die 2. Jugend einen 7:3 Sieg beim TTC Oberlangenstadt ab. Beim dezimierten Gegner blieb Veit Schaller ungeschlagen. Wenn die Jugendlichen am Dienstag noch einen Sieg gegen Mannsgereuth einfahren, dann 'überwintern' sie an der Tabellenspitze. Die Daumen sind gedrückt.

Ebenfalls um die Herbstmeisterschaft kämpfte unsere 2. Herren zu Hause gegen Lettenreuth in der Bezirksoberliga. 2 Doppelsiegen folgten 2 Niederlagen im vorderen Paarkreuz zum Zwischenstand von 2:3. Unser mittleres Paarkreuz mit Andre Fischer und Marius Lippmann blieb sowohl in der 1., als auch in der 2. Einzelrunde ungeschlagen. Im hinteren Paarkreuz unterlag Noah Leffer knapp im 5. Satz. In der 2. Einzelrunde konnten neben dem mittleren Paarkreuz nur Tania Fischer im 1er Duell punkten. Vor dem Schlussdoppel stand es 7:8. Doch hier hatten Tania und Ronny Gregor nicht die Spur einer Chance. Mit der knappen Niederlage bleibt das Team auf Platz 2 hinter dem TSV Scheßlitz und kann nächste Woche noch von Eintracht Bamberg überholt werden. Trotz dieses Misserfolgs: Platz 2 oder 3 als Aufsteiger ist aller Ehren wert. Und in der Rückrunde ist noch alles drin.

Die erste trat ebenfalls am Freitagabend beim TTC Rödental in der Landesliga an die Platte. Durch den Ausfall von Yannick Rauscher, rückte Simon Grönert in die Mannschaft. Los ging es mit 2 Doppelsiegen. Und wer waren die Sieger? Es waren David Fischer/Tom Hoger und Joel Fischer/Simon Grönert. Wir erinnern uns 4 Jahre zurück. Damals waren es genau diese beiden Doppel, die uns in der Jugend-Bayernliga viel Freude bereiteten. Wie die Zeit vergeht...
Im vorderen Paarkreuz konnten danach David Fischer und Larry Leffer 2 Siege im Entscheidungssatz holen. Das mittlere Paarkreuz blieb an diesem Abend ohne Sieg, auch wenn sich Tom einmal im 5. geschlagen geben musste. Hinten holte Joel 2-mal die Kohlen aus dem Feuer. David schlug dann noch einmal im 1er Duell zu. Vor dem Schlussdoppel stand es 7:8 aus unserer Sicht. Gegen David und Tom liefen Drothleff/Jahn auf, die bis dahin eine Doppelbilanz von 9:1 aufweisen konnten. Im ersten Satz sahen unsere Jungs kein Land. Doch dann drehten sie den Spieß um. Die amtierenden Doppelbezirksmeister holten den Sieg, so dass am Ende ein gerechtes 8:8 an der Tafel erschien. Das heißt weiterhin Platz 3, einen Minuspinkt hinter dem Tabellenführer TSG 2005 Bamberg, der uns nächste Woche noch bevorsteht.

 

 

 

 

Nächste Termine

30 Jan
3 Feb
3 Feb
4 Feb
11 Feb
Fasching im Grah
11.02.2023 20:00

 

       Schneider verpalin