Fußball: 20.05.22

FC Adler Weidhausen – TSV Staffelstein  1:3 (0:2)

Staffelstein wurde seiner Favoritenrolle gerecht

Vor Spielbeginn konnte der FC Adler Keeper Lukas Faber für 250 und Oldie Daniel Friedrich für 300 Spiele im Adler-Trikot ehren. Zum Karriereende bekamen Sebastian Schumann und Tobias Sabbarth ebenfalls Präsentkörbe überreicht. Und Julian Lang, der zum 1. FC Lichtenfels wechselt, wurde mit einem Geschenk verabschiedet.

Doch nun zum Spiel: Die Badstädter wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und trafen nach kurzem Abtasten zur 0:1-Führung durch Geldner (6.). Es tat sich ein ganz interessantes Spiel auf. Staffelsteins S. Fischer wollte seine Torausbeute weiter verbessern. Seinen Schuss aus Kurzdistanz klärte Adler-TW Faber per Fußabwehr. (14.). Einige Minuten später war es dann aber soweit. Nach einem Lattenball kurz zuvor, erzielte S. Fischer das 0:2 (22.). Auch der Adler hatte Möglichkeiten. Flanke Blinzler in die Box, scharfer Kopfball durch Jahn, aber Gästekeeper Tietze wehrte per Faust zur Ecke ab (35.). Diese brachte nichts ein. Weitere Möglichkeiten in der ersten Halbzeit hatten die Gäste durch Hucke, der den Ball nach Querpass von S. Fischer über den Kasten haute (37.) und Schlosser, dessen Schuss ebenfalls aus kurzer Distanz Keeper Faber abwehrte (43.). Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer weiterhin ein ansehnliches Spiel. Gästespieler S. Fischer war es dann auch, der das 0:3 für Staffelstein erzielte und traf somit zu seinem 52. Saisontreffer in der 52. Spielminute. Eine weitere Gästechance schloss sich an (62.), bevor der FC Adler wenigstens zum Ehrentreffer durch Hübner kam (1:3 – 68.). Eine weitere Adler-Chance ergab sich nach Ecke von Heidari durch Jahn per Kopf, die der Gästekeeper hielt (75.). Staffelstein hatte kurz vor Spielende noch zwei Ecken hintereinander , die aber nichts einbrachten (88.). Das Team um SR Thorsten Redl zeigte eine sehr gute Leistung.

SR: Thorsten Redl (SR-Gruppe Coburg-Ebern)

Zuschauer: 85

Dieter Freitag (Fr)

 

       Schneider verpalin