Fußball: 17.10.21

FC Adler Weidhausen – SV Bosporus Coburg 2:3 (0:1)

Enttäuschende Heimniederlage

Das Spiel begann direkt abwechslungsreich. Bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff hatten die Gäste die erste Chance. Der Schuss von Ümit Kilic ging jedoch klar am Adler-Tor vorbei. Auf der Gegenseite kam in der neunten Minute Hübner im Sechzehner zum Abschluss und verfehlte das Tor ebenso. Nach zwölf Minuten hielt Gäste-Torwart Berisha einen Kopfball von Hübner stark. Während Weidhausen um Spielkontrolle bemüht war, erzielte Coburg in der 20. Minute nach einem schnellen Gegenangriff das 0:1. Celik wurde sehenswert freigespielt und überwand Adler-Torwart Wicht. Nach einer halben Stunde hatte Schumann innerhalb weniger Minuten zwei Schussgelegenheiten. Zunächst setzte er sich über rechts durch, seinen Schuss konnte Berisha sicher halten. Wenig später kam Schumann nach einem Eckstoß aus 18 Metern zum Abschluss. Berisha hielt auch diesen strammen Schuss stark.

Kurz nach dem Seitenwechsel war Berisha dann erstmals machtlos. Weihermüller setzt sich im Strafraum durch und schlenzte den Ball unerreichbar ins Tor. In den folgenden Minuten gab es einige härtere Zweikämpfe auf beiden Seiten, ehe die Gäste als erste wieder zum Fußballspielen zurückfanden. Durch eine individuelle Glanzleistung von Padlo gelang in der 65. Minute das 1:2. Sein Fallrückzieher von der 16er-Linie fiel hinter dem vergeblich springenden Torwart Wicht ins Netz. Nur vier Minuten später erhöhte wiederum Padlo auf 1:3. Der Adler versuchte in den verbleibenden Minuten alles, um das Spiel noch zu drehen. Die besten Gelegenheiten hatte Jahn durch zwei gut getretene Freistöße (80. und 83. Minute), welche Berisha jeweils noch entschärfen konnte. Bei einem der verzweifelten Angriffsversuche der Platzherren wurde Blinzler im Strafraum gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jahn sicher (2:3, 89. Minute). In der teilweise hektischen Schlussphase verpasste Ünsal Kilic zu Beginn der Nachspielzeit die Entscheidung, sein Schuss aus kurzer Distanz ging über das Adler-Tor. Doch auch so blieb es beim Sieg für Bosporus Coburg, der auf Grund der besseren Chancenverwertung und der sehr guten Leistung des Torhüters Berisha unterm Strich auch in Ordnung ging.

SR: Ali Ekber Duman

Zuschauer: 105

Ph. Knauer

 

 

       Schneider verpalin