Tischtennis: 3.11.2019

Keine Woche zum Gruseln

Bezirksklasse C in Weidhäuser Hand

Am Montag startete die 5. Herren in der Mitwitzer Kältekammer gegen Leutendorf II. Beim Mitaufsteiger wollte man die Tabellenführung festigen. Ohne ihre Nummer 1 Justin Friedrich wurde es letztendlich ein enges Duell mit dem besseren Ende für unsere Männer. Beim 9:5 waren Uwe Butz und Marc Vollrath im mittleren Paarkreuz die fleißigsten Punktesammler. Beide holten 2 Einzel- und einen Doppelsieg.

Am Dienstag hatten die 4. Herren die Sportler vom SC Hassenberg zu Gast. Auch hier fehlte die Nummer 1 Heinz Freitag. 2 deutliche Siege und einer knappen Niederlage in den Anfangsdoppeln folgten 4 Siege in der ersten Einzelrunde zum Zwischenstand von 6:3. In der zweiten Einzelrunde gab es dann noch die fehlenden 3 Siege. 'Punktehamster' beim 9:5 Sieg war Andreas Hoger im hinteren Paarkreuz mit 2 Einzel- und einem Doppelsieg. Damit ist die 4. Herren der erste Verfolger der 5. Mannschaft in der Bezirksklasse C.

Eine Liga höher startete die 3. Herren am Mittwoch ihr Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft von DJK TSV Rödental. Am Ende stand ein 7:9 aus unserer Sicht an der Tafel. Es waren wohl die 3 Niederlagen in den 4 Doppeln, die den Männern einen Punkt kosteten. Die 12 Einzel verliefen ausgeglichen mit je 6 Siegen für beide Teams. Werner Schumann holte mit 2 Einzel- und einem Doppelsieg die maximale Ausbeute. Die 3. Herren steht jetzt mit ausgeglichener Punktebilanz auf Platz 4 der Tabelle.

Samstagabend lief die 1. Mannschaft zum Heimspiel gegen den TSV Schesslitz auf. Die Partie gegen ersatzgeschwächte Gäste lief ohne Probleme. 2 Einzel und ein Doppel gingen an den Gast. Nach 2,5 Stunden konnten die Fans den 9:3 Sieg feiern. Damit bleibt die erste Mannschaft seit fast 2 Jahren zu Hause ungeschlagen.

 

       Schneider verpalin