Tischtennis: 04.11.2018

Frauenpower in der Halloweenwoche

Starker Wochenanfang

Das sie nicht nur engagiert und fleißig trainieren, sondern auch erfolgreich spielen können, zeigten unsere weiblichen Sportlerinnen diese Woche.

Der Zufall hat es so gewollt, dass unsere Mädchenmannschaft gleich zweimal hintereinander zu Hause gegen Bad Rodach III spielen musste, einmal im Pokal und einmal in der Meisterschaft. In beiden Partien gab es einen deutlichen Sieg mit 6:0 bzw. 4:0. Das heißt, weiter ungeschlagen in der Liga und Halbfinale im Bezirkspokal erreicht.

Unsere Damen waren am Dienstag bei Mannsgereuth II zu Gast. Wieder einmal konnten sie ihre Doppelstärke ausspielen und mit 2 Punkten in die Einzel gehen. Hier gingen nur 3 Spiele verloren. Tabellenführung gesichert!

Die erste Herren lieferte am Freitag in Schwürbitz ein Marathonmatch ab. Die Entscheidung fiel erst im Schlussdoppel zu Gunsten der Gastgeber. Beim 7:9 holte Joel zwei Einzelsiege und einen im Doppel.
Am Samstag war in Ebern nicht viel zu holen. Nur das Duo Tania/Ronny und Yannick brachten Zählbares auf die Tafel. Endstand 2:9.

Unsere 2. Herren hatte am Dienstag die Sportfreunde aus Ebersdorf zu Gast. Wie auch schon in den letzten Spielen hatte der Gegner nicht den Hauch einer Chance: 9:0 bei nur 2 verlorenen Sätzen. Die Herbstmeisterschaft rückt immer näher.

Man muss schon ein Stück zurückschauen, um die letzte Niederlage der 4. Herren zu finden. Es war im März 2017. Diesen Mittwoch drohte die Serie zu reißen. Das Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Hassenberg stand auf dem Programm. Nur Doppel 3 konnte punkten, danach war der Gast immer mit 1 oder 2 Punkten in Führung. Beim 6:8 war das Spiel schon fast entschieden. Andreas H. holte dann seinen 2. Einzelsieg, so dass es zum Abschlussdoppel kam. Hier war der Gegner in den ersten beiden Sätzen deutlich überlegen. Unglücklicherweise verletzte sich im 3. Satz ein Gästespieler so sehr, das er nicht mehr weiterspielen konnte. Somit wurde das Doppel für uns gewertet und ein 8:8-Unentschieden in die Bücher geschrieben. Wir wünschen dem verletzten Spieler alles Gute und eine schnelle Genesung.