Tischtennis: 14.10.2018

Saisonauftakt für die erste Herren

Positive Kirchweihwoche

Die erste Herren mit ihren beiden Neuzugängen Tania und Yannick trat zum Punktspiel in Scherneck an. 2 Doppel endeten zu unseren Gunsten. Danach war es ein Kampf auf Biegen und Brechen. Tania holte 2 5-Satzsiege im vorderen Paarkreuz, Yannick und Ronny ließen hinten nichts liegen, auch Joel holte einen Sieg. Letztendlich steht ein 9:6-Sieg, welcher Lust auf mehr macht. Weiter so. 

Die dritte Herren reiste zum VfB Einberg. Die Entscheidung fiel erst im Schlussdoppel für den Gastgeber: 9:7 für Einberg, wobei Simon und Edelreservist Klaus Langer alle Punkte im hinteren Paarkreuz holen konnten.

Einen Expresssieg gab es am Mittwoch für die Herren der vierten Mannschaft. Die Gäste von Fürth II wurden ohne Spielgewinnn wieder nach Hause geschickt.

Die fünfte Herren hatte am Dienstag den Tabellenführer von Leutendorf II zu Gast. Nach den knappen Doppeln 1:2, nach der ersten Einzelrunde 3:6, es deutete nichts auf einen Sieg hin. Doch danach drehten die Adler auf und holten den Sieg mit 9:6. Fahed und Marc trugen je 2 Einzelsiege bei.

Die Damen hatten diese Woche 2 Spiele vor der 'Brust'. Am Dienstag war die dritte Damen aus Ebersdorf zum Pokalspiel zu Gast. Erwartungsgemäß holte Tania 2 Einzelsiege und einen im Doppel mit Antje. Vor dem letzten Einzel stand es 3:3. Andrea bewies wieder einmal ihre Nervenstärke und gewann mit 11:9 im 5. Satz. Damit spielen die Damen im Viertelfinale des Bezirksklassenpokals.
Am Freitag reisten unsere Frauen nach Schmeilsdorf (Ortsteil von Mainleus). Beide Doppel endeten zu unseren Gunsten, auch im Einzel lief es rund. Endstand 8:3. Bemerkenswert war der erste Einzelsieg unserer Neueinsteigerin Katja.

Die 1. Jungen hatte am Freitag wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Der Gemeindebus fuhr diesmal zur Spielvereinigung Erlangen.
In einer Riesenhalle mit 15 Platten ging es sehr unruhig zu. Ob unsere Jungs, die ja normalerweise die 'Dorfruhe' bei ihren Spielen gewöhnt sind, hier bestehen können?
Ja, sie können es! Auch wenn in den gegnerischen Reihen ein schier übermächtiger Einser an den Start ging. Dieser gewann dann auch seine beiden Einzel, wenn auch gegen Joel 'nur' mit 11:9 im 5. Das beste Doppel in dieser Saison legten David und Tom hin, sie besiegten die 1 und 2 des Gegners. Am Ende stand ein deutliches 8:2, was man in der Höhe nicht unbedingt erwarten durfte.

Die 3. Jungen musste sich diese Woche 2 mal mit 5:8 in den Auswärtsspielen bei Rödental II und bei Cortendorf geschlagen geben. Schade, mit etwas mehr Glück in den 5-Satzspielen wäre sicher ein Punkt drin gewesen.